Team

Irma Pelikan

Beruflich Kommunikationstrainerin und Prozessbegleiterin mit methodischem Hintergrund der Gewaltfreien Kommunikation (CNVC zertifiziert), Prozessorientierter Psychologie und ganzheitlicher Tanzpädagogik. Im Herzen besonders engagiert darin, Menschen mit ihrer Kraft und Empfindsamkeit in Berührung zu bringen. Gestaltet an einer Welt mit, in der Menschen ihre persönlichen Potentiale entfalten und durch Integrität in der eigenen Lebensführung stimmige Wege gehen. Begleitet Menschen im (Wieder)Entdecken ihres Herzenswegs, erwachsene Freilerner und beim Aufbau nachhaltiger Alternativen und Business Start-ups.

Kontakt:

e-Mail: irma@wegezurfuelle.net
Tel.: 0650/7403433

Christian Lechner

Seit 2008 Leitung von Seminaren und Ausbildungen in Gewaltfreier Kommunikation, Kontaktimprovisation und Naturerfahrung. Ursprünglich in der Nachhaltigkeits- und Lebensqualitätsforschung tätig. Authentische Beziehungskultur mit sich und anderen wurde für ihn als das tragende Element für ein nachhaltiges Leben. Die Kommunikation ein wichtiger Schlüssel, der freie Tanz eine Form, in der sich der Körper kreativ entfalten kann, und die Natur als unser größeres Zuhause, das uns durch alle Phasen des Lebens trägt.

Kontakt:

e-Mail: christian@wegezurfuelle.net
Tel.: 0650/5875785

Christian und Irma entwickeln und leiten seit 2010 Seminare mit dem methodischen Hintergrund der Gewaltfreien Kommunikation (beide international CNVC-zertifiziert und Mitglied im Verein Gewaltfrei Austria), der prozessorientierten Psychologie und ganzheitlicher Tanz- und Bewegungspädagogik. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern leben sie in der Nähe von Wien.

„Wir sehen in jedem Menschen eine Künstlerin, die sich entfalten will und die Welt gerade durch ihre Einzigartigkeit und Individualität bereichern kann. Daher unterstützen wir Menschen dabei, ihrer Intuition und ihren inneren Stimmen zu lauschen. Auch sind wir überzeugt, dass Menschen mit der Natur und ihrem Umfeld umgehen, wie sie im Kern mit sich selbst umgehen. Der Keim für eine ganzheitlich nachhaltige Entwicklung liegt für uns daher im Selbstrespekt und der Fürsorge für die eigenen Potentiale und die Künstlerin in mir. Auf persönlicher wie auf gesellschaftlicher Ebene geht es hierbei um das gleiche: Vielseitigkeit und Unterschiedlichkeit anzuerkennen und wertzuschätzen und in ein gemeinsames Wesen zu integrieren. Wir gestalten eine Welt mit, in der Menschen nach ihrem eigenen Rhythmus und aus Herzensfreude in den Bereichen aktiv werden, in denen sie die Künstlerin in sich verwirklichen können – eine spielerisch evolutive Lebensweise.“